Sanierung kommunaler Einrichtungen – Bund investiert rund 1,52 Millionen Euro in den Landkreis Gifhorn

 

Im Rahmen des Bundesprogramms „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ investiert der Bund in die Gemeinden, Samtgemeinden und Städte im ganzen Land. Der Gifhorner Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil hat sich für den Zuschlag für das Freibad Edesbüttel eingesetzt. Nun hat das beheizte Freibad mit rund 1,52 Millionen Euro den Zuschlag für die Förderung bekommen.

 

 

Das Freibad in Edesbüttel wird nachhaltig saniert.

 

„Seit den 1970er Jahren ist das Freibad Edesbüttel im Betrieb und dringend sanierungsbedürftig. Insbesondere auch im Hinblick auf die energetischen Aspekte ist die Sanierung dringend geboten. Das beheizte Freibad Edesbüttel in der Samtgemeinde Isenbüttel liegt direkt am Mittellandkanal und bietet viel Platz für Familien. Mit insgesamt 1,52 Millionen Euro unterstützt der Bund nun die Samtgemeinde bei der Sanierung, damit auch zukünftige Generationen von Kindern und Jugendlichen hier schwimmen lernen“, erklärt Hubertus Heil.

Samtgemeindebürgermeister Jannis Gaus ergänzt:
„Alle Freibad-Fans freuen sich über das starke Signal aus Berlin. Mein Dank gilt besonders Hubertus Heil, der sich bereits seit einem Jahr für unser Freibad einsetzt. Das Freibad Edesbüttel ist Bestandteil des sportlich-kulturellen Lebens auch über die Grenzen der Samtgemeinde hinaus. Wir haben nicht nur Besucher aus unserer Samtgemeinde, sondern durch die besondere Lage und Familienfreundlichkeit auch aus dem Papenteich, Wolfsburg oder sogar Braunschweig. Man sieht es dem Bad aber leider an, dass es in die Jahre gekommen ist. Mit den Gesamtinvestitionen von ca. 4,1 Mio. Euro sorgen wir daher nicht nur für die Attraktivität des Schwimmbades, sondern reduzieren dabei sogar noch langfristig den Wasser- und Stromverbrauch.“

Ein Kommentar zu “Sanierung kommunaler Einrichtungen – Bund investiert rund 1,52 Millionen Euro in den Landkreis Gifhorn

Cookie Consent mit Real Cookie Banner