Mit dem DRK zur Corona-Schutzimpfung


Um Menschen über 80 Jahre aus der Samtgemeinde Isenbüttel dabei zu unterstützen, einen Termin für die Corona-Impfung zu bekommen und wahrzunehmen, haben sich Anfang Februar die Samtgemeinde Isenbüttel, die DRK-Ortsvereine Isenbüttel und Allerbüttel und die Diakoniestation Isenbüttel mit der Nachbarschaftshilfe zusammengetan, um hier zu helfen. Die Nachbarschaftshilfe Hehlenriede übernahm unter anderem mit Erfolg die Telefonie sowie die Koordinierung. Angenommen wurde auch das Angebot des Fahrdienstes mit der Begleitung der Senioren zur Impfung. Die Freude und Dankbarkeit der Menschen über den jeweiligen Impftermin und der Begleitung durch die Helferinnen und Helfer war sehr groß. Den Begleitdienst der DRK-Ortsvereine Isenbüttel und Allerbüttel haben 50 Menschen in Anspruch genommen. Sie haben inzwischen auch ihre Zweitimpfung bekommen.
Nahezu täglich steuerte das Team aus Isenbüttel mit dem DRK-Ortsvereinsvorsitzenden Eberhard Müller und dem DRK-Ortsvereinsvorsitzenden Horst-Dieter Hellwig vom DRK-Ortsverein Allerbüttel das Impfzentrum in der Stadthalle in Gifhorn an und half bei allen notwendigen Maßnahmen.

H.-D. Hellwig


Der DRK-Ortsvereinsvorsitzende Horst-Dieter Hellwig übernahm den Fahrdienst und die Begleitung der Senior*innen aus der Gemeinde Calberlah zum Impfzentrum.

Ein Kommentar zu “Mit dem DRK zur Corona-Schutzimpfung